ANZEIGE: Sämtliche Inhalte dieser Seite sind ein Angebot des Anzeigenpartners. Für den Inhalt ist der Anzeigenpartner verantwortlich

Kreditkarten Vergleich: Kreditkarten-Optionen, Tarife & Konditionen auf einen Blick

Der Handelsblatt Kreditkarten-Vergleich hilft Ihnen, die passende Karte für Ihre persönlichen Wünsche und Einsatzzwecke zu finden. Komfortabel, flexibel und weltweit akzeptiert – das sind die wichtigsten Qualitätsmerkmale für Kreditkarten. Einige Banken bieten kostenlose Kreditkarten, Karten mit niedrigem Dispozins und geringen Einsatzgebühren im In- und Auslandseinsatz oder Zusatzleistungen wie Auslandskrankenversicherungen. Vergleichen Sie einfach und bequem die Konditionen der verschiedenen Anbieter und finden das beste Angebot für Ihre individuellen Bedürfnisse.


Empfehlung
American Express Platinum
150 € Restaurant-Guthaben* pro Jahr
200 € jährliches SIXT ride Fahrtguthaben
200 € jährliches Reiseguthaben
90 Tage Schutz und Rückgaberecht für Einkäufe
41 Kreditkarten
Sortieren nach:
TF Bank Mastercard Gold
Dauerhaft ohne Jahresgebühr
Keine Auslandseinsatzgebühr
Inkludierte Reiseversicherungen
Hoher Sollzins
Transaktionen werden in Rechnung gestellt
Jahresgebühr
0 €
Bargeld
0 €
eff. Sollzins
24,79 %
Consors Finanz Mastercard
Dauerhaft ohne Jahresgebühr
Keine Auslandseinsatzgebühren
Zahlungsziel 90 Tage bei Einmalzahlung
Bargeldabhebungen bis 300 € kosten 3,95 €
Teil-Rückzahlung mit hohen Sollzinsen verbunden (18,90%)
Jahresgebühr
0 €
Bargeld
0 €
eff. Sollzins
18,9 %
Novum Bank Limited Extra Karte
Dauerhaft ohne Jahresgebühr
Bonitätsabhängig bis zu 4000 € Kreditrahmen
Bargeldabhebungen immer kostenpflichtig
Hohe Fremdwährungsgebühr von 2,99 %
Jahresgebühr
0 €
Bargeld
3 %
eff. Sollzins
24,6 %
Gebührenfrei Mastercard Gold
Dauerhaft ohne Jahresgebühr
Keine Auslandseinsatzgebühr
Sehr gut im In- & Ausland
Hoher Sollzins
Transaktionen werden in Rechnung gestellt
Jahresgebühr
0 €
Bargeld
0 €
eff. Sollzins
24,69 %
N26 Standard Mastercard
Dauerhaft ohne Jahresgebühr
Dauerhaft kostenlose Mastercard Debitkarte
Kostenloses Girokonto inklusive
Monatlich 3 x kostenloser Bargeldbezug in Deutschland
Physische Karte kostenpflichtig (einmalig 10 Euro)
Keine Zusatzkarte erhältlich
Jahresgebühr
0 €
Bargeld
0 €
eff. Sollzins
8,9 %
American Express PAYBACK
Dauerhaft ohne Jahresgebühr
Aktion: 5.000 Extra-Punkte zum Start
Partnerkarte kostenfrei
Gutes Bonussystem
Teure Bargeldabhebung
Jahresgebühr
0 €
Bargeld
4 %
C24 Smart Mastercard
Dauerhaft ohne Jahresgebühr
Weltweit kostenlos 4 Bargeldabhebungen im Monat
3 % Zinsen p.a. auf das Girokonto
Bis zu 2,5 % Aktions-Cashback & 0,05 % Basis-Cashback
In Verbindung mit einem kostenlosen Girokonto
Jahresgebühr
0 €
Bargeld
0 €
eff. Sollzins
7,49 %
Santander BestCard Basic
Dauerhaft ohne Jahresgebühr
Weltweit 1 % Tankrabatt
4x kostenlose Bargeldverfügungen
Partnerkarte kostenfrei
Jahresgebühr
0 €
Bargeld
1 %
eff. Sollzins
18,58 %
American Express Blue Card
Dauerhaft ohne Jahresgebühr
inklusive kostenloser Zusatzkarte
Exklusive Mietwagen-, Restaurant-, Shopping-Angebote
Vergünstigter Priority Pass
Jahresgebühr
0 €
Bargeld
4 %
American Express BMW Card
1 % Tankrabatt ohne Limit
Ab einem 4000 € Umsatz ohne Jahresgebühr
Kostenlose Auslandskrankenversicherung
Kostenlose Partnerkarte
Bargeldabhebungen immer kostenpflichtig
Jahresgebühr
40 €
Bargeld
3 %
American Express Gold Card
72 € Startguthaben
1 Zusatzkarte kostenfrei
Priority Pass Standard Mitgliedschaft inkludiert
Viele Reiseversicherungen inkludiert
Jahresgebühr
144 €
Bargeld
4 %
American Express Platinum Card
200 Euro Online-Reiseguthaben jährlich
200 Euro SIXT ride Fahrtguthaben
150 Euro Restaurantguthaben
2x Priority Pass inkl. Begleitperson
Umfangreiches Versicherungspaket
Jahresgebühr
720 €
Bargeld
4 %
American Express Business Platinum Card
100 € Startguthaben
760 € jährliches Reise-, Shopping & Technologieguthaben
2 x Priority Pass Prestige Mitgliedschaften
Viele Reiseversicherungen inkludiert
Jahresgebühr
700 €
Bargeld
4 %
American Express Business Card
Im ersten Jahr ohne Jahresgebühr
im 1. Jahr ohne Grundgebühr
Bis zu neun Zusatzkarten
Viele Versicherungen
Kostenpflichtige Bargeldabhebung
Jahresgebühr
0 €
70 € ab 2. Jahr
Bargeld
4 %
American Express Business Gold
Im ersten Jahr ohne Jahresgebühr
im 1. Jahr ohne Grundgebühr
Kostenlos: bis zu 99 Zusatzkarten
Viele Reiseversicherungen inkludiert
Rabatt auf Priority Pass Standard Mitgliedschaft
Kostenpflichtige Bargeldabhebung
Jahresgebühr
0 €
175 € ab 2. Jahr
Bargeld
4 %
Commerzbank PremiumKreditkarte
Dauerhaft ohne Jahresgebühr
Duo bestehend aus Mastercard & Visa
Jährlich 12 x kostenloser Bargeldbezug in Deutschland "
Jährlich 25 x kostenloser Bargeldbezug im Ausland
Umfassendes Versicherungspaket
Nur mit Girokonto erhälltlich
Jahresgebühr
0 €
Bargeld
1,95 %
eff. Sollzins
10,2 %
Commerzbank Young Visa
Dauerhaft ohne Jahresgebühr
Altergruppe 18 bis 27 Jahre
Tilgung von Rechnungen in Teilbeträgen (3-Raten-Service)
Bargeldbezug im In- & Ausland teuer
Auslandseinsatzentgeld & Währungsumrechnungsentgelt
Nur mit Girokonto erhältlich
Jahresgebühr
0 €
Bargeld
1,95 %
eff. Sollzins
12,2 %
DKB Visa Debitkarte
Dauerhaft ohne Jahresgebühr
Kein monatlicher Mindesteingang erforderlich
Gutes Bonussystem
Jahresgebühr
0 €
Bargeld
0 €
eff. Sollzins
10,5 %
Deutschland Kreditkarte Visa Classic
Dauerhaft ohne Jahresgebühr
Weltweit kostenlose Bargeldabhebungen
Ohne Kontowechsel
Flexible Rückzahlung
Hohe Zinsen bei Teilrückzahlung
Jahresgebühr
0 €
Bargeld
0 €
eff. Sollzins
22,08 %
Deutschland Kreditkarte Visa Gold
Im ersten Jahr ohne Jahresgebühr
Im 1. Jahr ohne Grundgebühr
Weltweit kostenlose Bargeldabhebungen
Inklusive Reiseversicherungen
Ohne Kontowechsel
Hohe Zinsen bei Teilrückzahlung
Jahresgebühr
0 €
45 € ab 2. Jahr
Bargeld
0 €
eff. Sollzins
29,45 %
N26 Business Standard
Dauerhaft ohne Jahresgebühr
0,1 % Cashback auf alle Einkäufe
Virtuelle Kreditkarte - die physische Karte wird für 10 € zugestellt
Nicht nutzbar, wenn schon ein Privatkonto bei N26 besteht
Jahresgebühr
0 €
Bargeld
0 €
eff. Sollzins
8,9 %
VIABUY Prepaid Mastercard
Jahresgebühr von 19,90 Euro (Prepaid-Kreditkarte)
Mit Hochprägung in Gold & Schwarz erhältlich
Pfändungssicher
Aufladen gebührenpflichtig
Einmalige Ausgabegebühr 69,90 Euro
Jahresgebühr
19,90 €
Bargeld
0 €
Santander BestCard Smart
Dauerhaft kostenlos in Verbindung mit Girokonto
Monatlich 4 x kostenloser Bargeldbezug weltweit
1 Prozent Tankrabatt weltweit
Mit & ohne Girokonto erhältlich
Hohe Sollzinsen
Jahresgebühr
24 €
Bargeld
1 %
eff. Sollzins
18,58 %
DKB Visa Kreditkarte
Bargeldbezug weltweit kostenlos
kostenlose Debitkarte
Nur in Verbindung mit Girokonto
Keine Versicherungsleistungen
Jahresgebühr
29,88 €
Bargeld
0 €
eff. Sollzins
10,5 %
Consorsbank VISA Classic
inkl. Girokonto ohne Kontoführungsgebühr
Gebührenfrei Geld abheben innerhalb der EU
2,10% Gebühren bei Nutzung außerhalb der EU
Nur mit Girokonto erhältlich
Gebühren bei Abhebungen unter 50 Euro
Jahresgebühr
48 €
Bargeld
0 €
eff. Sollzins
10,92 %
N26 Business Smart
0,1 % Cashback auf alle Einkäufe
Nicht nutzbar, wenn schon ein Privatkonto bei N26 besteht
Jahresgebühr
58,80 €
Bargeld
0 €
eff. Sollzins
8,9 %
N26 Smart Mastercard
Monatlich 5 x kostenloser Bargeldbezug in Deutschland
Unlimitierter Bargeldbezug in der EU
Zusatzkarte optional erhältlich
10 Unterkonten mit eigener IBAN (Spaces)
Keine Versicherungen inklusive
Jahresgebühr
58,80 €
Bargeld
0 €
eff. Sollzins
8,9 %
Santander BestCard Extra
Monatlich 4 x kostenloser Bargeldbezug weltweit
Kein Auslandseinsatzentgelt
Mit & ohne Girokonto erhältlich
Zahlreiche Bonusleistungen
Umfassendes Versicherungspaket
Jahresgebühr
59 €
Bargeld
1 %
eff. Sollzins
18,58 %
American Express Green Card
Kostenlose Zusatzkarte
Kostenlos ab 9.000 € Jahresumsatz
Inklusive Reiseversicherungen
Inklusive Einkaufsversicherung mit 90-tägigem Rückgaberecht
Jahresgebühr
60 €
Bargeld
4 %
C24 Plus Mastercard
Weltweit kostenlos 6 Bargeldabhebungen im Monat
3 % Zinsen p.a. auf das Girokonto
Kostenlose Girocard erhältlich
Hohe Jahresgebühr von 118,80 Euro
Keine Versicherungen inklusive
Nur mit Girokonto erhältlich
Jahresgebühr
70,80 €
Bargeld
0 €
eff. Sollzins
7,49 %
Postbank Mastercard Platinum
Priority-Pass
Hoher Verfügungsrahmen
Umfangreiches Versicherunfspaket
Rabatte und Vorteile bei vielen Partnern
Nur in Verbindung mit einem kostenpflichtigem Konto
Jahresgebühr
79 €
Bargeld
2,5 %
eff. Sollzins
11,27 %
Postbank VISA Platinum
Priority-Pass
Hoher Verfügungsrahmen
Umfangreiches Versicherunfspaket
Rabatte und Vorteile bei vielen Partnern
Nur in Verbindung mit einem kostenpflichtigem Konto
Jahresgebühr
79 €
Bargeld
2,5 %
Deutsche Bank MasterCard Travel
Reise-Versicherungspaket (inkl. Reiserücktrittsversicherung)
Keine Fremdwährungsgebühr für Zahlungen
Für eine Reisekarte sehr hohe Gebühren für Abhebungen im In- und Ausland
Nur in Verbindung mit einem kostenpflichtigem Konto
Jahresgebühr
94 €
Bargeld
2,5 %
Santander BestCard Premium
Unbegrenzt weltweit kostenlos Bargeld abheben
Weltweit 1 % Tankrabatt
Partnerkarte kostenfrei
inkl. u.A. Auslandskranken­-, Mietwagenvollkasko­-, Reiserücktritts- und Reiseabbruchversicherung
Jahresgebühr
99 €
Bargeld
0 €
eff. Sollzins
18,58 %
C24 Max Mastercard
Weltweit kostenlos 8 Bargeldabhebungen im Monat
3 % Zinsen p.a. auf das Girokonto
Hochwertige Kreditkarte aus Metall
Bis zu 2,5 % Aktions-Cashback & 0,2 % Basis-Cashback
Jahresgebühr
118,80 €
Bargeld
0 €
eff. Sollzins
7,49 %
N26 Business You
0,1 % Cashback auf alle Einkäufe
Umfassende Versicherungsleistungen
Weltweit kostenlose Bargeldabhebungen
Nicht nutzbar, wenn schon ein Privatkonto bei N26 besteht
Jahresgebühr
118,80 €
Bargeld
0 €
eff. Sollzins
12,4 %
N26 You Mastercard
Monatlich 5 x kostenloser Bargeldbezug in Deutschland
Kostenloser Bargeldbezug im Ausland
Keine Fremdwährungsgebühren
10 Unterkonten mit eigener IBAN (Spaces)
Umfassendes Versicherungspaket
Jahresgebühr
118,80 €
Bargeld
0 €
eff. Sollzins
8,9 %
Deutsche Bank MasterCard Platinum
Consierge- und Reiseservice
Priority-Pass Prestige
Besondere Vorzugstarife und Angebote im Bereich Urlaub, Sport, Kultur und Möbilität
Nur in Verbindung mit einem kostenpflichtigem Konto
Jahresgebühr
200 €
Bargeld
2,5 %
N26 Business Metal
0,5 % Cashback auf alle Einkäufe
Umfassende Versicherungsleistungen
Weltweit kostenlose Bargeldabhebungen
Nicht nutzbar, wenn schon ein Privatkonto bei N26 besteht
Jahresgebühr
202,80 €
Bargeld
0 €
eff. Sollzins
8,9 %
N26 Metal Mastercard
Monatlich 8 x kostenloser Bargeldbezug in Deutschland
Kostenloser Bargeldbezug im Ausland
Keine Fremdwährungsgebühren
10 Unterkonten mit eigener IBAN (Spaces)
Umfassendes Versicherungspaket
Jahresgebühr
202,80 €
Bargeld
0 €
eff. Sollzins
8,9 %
American Express BMW Premium Carbon
1 % Tankrabatt ohne Limit
inklusive 4 BMW Premium Card Carbon Zusatzkarten
inklusive Fahrzeug-Schutzbriefversicherung
Umfassende Versicherungsleistungen (z.B. Leasing-Rückgabeschutz, Autoschlüssel-Versicherung, etc.)
Jahresgebühr
500 €
Bargeld
4 %

Weltweite Bargeldabhebungen ohne Gebühren, eine unkomplizierte und schnelle Kreditkartenbeantragung, niedrige Sollzinsen und geringe Kosten für den Einsatz des Zahlungsmittels sowohl im Inland als auch im Ausland – dies sind oft die entscheidenden Faktoren, wenn es um die Auswahl einer Kreditkarte geht. Dennoch sollten Sie beachten, dass nicht alle Kreditkarten diese Merkmale gleichermaßen erfüllen. Wenn Sie beispielsweise bereits im Voraus wissen, dass Sie Ihre Kreditkarte ausschließlich im Ausland verwenden werden, könnten die anfallenden Inlandsgebühren für Sie weniger relevant sein. Stattdessen sollten Sie bei der Wahl der passenden Kreditkarte ein besonderes Augenmerk auf eine umfassende Auslandskrankenversicherung und die Gebühren für den Einsatz der Karte im Ausland legen.

Dieser Handelsblatt-Kreditkarten-Vergleich ist so konzipiert, dass er Ihnen hilft, die passende Karte für Ihre persönlichen Bedürfnisse auf unkomplizierte Art und Weise zu finden. In den folgenden Abschnitten geben wir Ihnen einerseits allgemeine Informationen zu Kreditkarten und verraten Ihnen andererseits, wie unser Vergleich aufgebaut ist und wie Sie ihn effizient nutzen können.

Kreditkarten im Vergleich: allgemeine Informationen im Überblick

Bei einer klassischen Kreditkarte, einer Debitkarte und einer Prepaid Card handelt es sich um verschiedene Arten von Zahlungskarten. Während eine klassische Kreditkarte Käufe auf Kredit, die zu einem späteren Zeitpunkt zurückgezahlt werden, ermöglicht, erfolgt die Zahlung bei Debitkarten direkt über das mit dem Konto des Karteninhabers verknüpfte Bankkonto. Prepaid-Kreditkarten wiederum müssen vorab mit einem bestimmten Betrag aufgeladen und können nur bis zu dieser Guthabengrenze genutzt werden.

Sollten Sie sich nun fragen, ob es sich bei einer Debit-Kreditkarte eigentlich um die in Deutschland früher gebräuchliche EC-Karte handelt, lautet die Antwort „jein“. Vielmehr ist die EC-Karte eine spezifische Form der Debit-Kreditkarte, denn sie wird für elektronische Zahlungen und Bargeldabhebungen verwendet, wobei die Beträge ebenfalls sofort von einem, mit der EC-Karte verbundenen Bankkontos des Karteninhabers abgebucht werden. Jedoch ist ein Einsatz der Karte im Ausland nicht immer möglich. Die Bezeichnung „EC-Karte“ ist mittlerweile allerdings nicht mehr gebräuchlich und wurde durch den Begriff „Girocard“ ersetzt.

Wie funktioniert eine Kreditkarte?

Eine klassische Kreditkarte ist ein Finanzinstrument, das es ermöglicht, Einkäufe zu tätigen und Geld abzuheben, ohne dass das Girokonto sofort belastet wird. Die in den nächsten Abschnitten beschriebene grundlegende Funktionsweise einer Kreditkarte bezieht sich dementsprechend auf die Revolving-Kreditkarte und die Charge-Kreditkarte, nicht aber auf die Debitkarte und die Prepaid-Karte. Sie gestaltet sich wie folgt:

Kreditkartenkonto eröffnen

Um eine Kreditkarte zu erhalten, müssen Sie normalerweise ein Konto bei einer Bank oder einer anderen Kreditkartenausgabeunternehmen eröffnen. Nach der Genehmigung Ihres Antrags erhalten Sie Ihre physische Kreditkarte.

Kartennummer und Sicherheitscode

Jede Kreditkarte hat eine eindeutige Kartennummer und einen Sicherheitscode (CVV oder CVC); beide sind auf der Karte aufgedruckt. Zum Tätigen von Transaktionen sind diese Informationen entscheidend.

Kreditlimit

Ihre Kreditkarte hat ein bestimmtes Kreditlimit, das von der Kreditkartenausgabestelle festgelegt wird. Dies ist der maximale Betrag, den Sie mit der Karte ausgeben können, ohne dass zusätzliche Gebühren oder Strafen anfallen.

Einkäufe tätigen

Um einen Einkauf zu tätigen, geben Sie Ihre Kreditkartennummer, das Ablaufdatum und den Sicherheitscode ein oder zeigen einfach die physische Karte im Geschäft vor. Der Händler überprüft diese Informationen und fordert eine Genehmigung von Ihrer Kreditkartenausgabestelle an.

Abrechnungszeitraum

In der Regel gibt es einen monatlichen Abrechnungszeitraum. Alle Transaktionen, die während dieses Zeitraums getätigt werden, werden auf Ihrer Kreditkartenabrechnung erfasst.

Mindestzahlung oder volle Begleichung

Nach Ende des Abrechnungszeitraums erhalten Sie eine Rechnung (Kreditkartenabrechnung), auf der alle getätigten Transaktionen aufgeführt sind. Sie haben die Wahl, entweder den vollen ausstehenden Betrag zu begleichen oder eine Mindestzahlung zu leisten. Es ist wichtig zu beachten, dass Zinsen auf den ausstehenden Betrag erhoben werden, wenn Sie die Mindestzahlung wählen und den Restbetrag nicht rechtzeitig begleichen.

Zinsen und Gebühren

Wenn Sie den ausstehenden Betrag Ihrer Kreditkartenrechnung nicht vollständig begleichen, werden Zinsen auf den verbleibenden Saldo erhoben. Daneben können für den Einsatz Ihrer Kreditkarte auch Gebühren anfallen, zum Beispiel, wenn Sie Geld abheben oder die Karte im Ausland verwenden.

Kreditkartenabrechnung bezahlen

Sie können Ihre Kreditkartenabrechnung per Überweisung, Scheck oder online bezahlen. Es ist wichtig, dass Sie Ihre Rechnung rechtzeitig begleichen, um hohe Zinsen und Gebühren zu vermeiden.

Kreditkartensaldo verwalten

Es ist ratsam, den Kreditkartensaldo niedrig zu halten und die monatliche Abrechnung regelmäßig zu überprüfen, um etwaige betrügerische Transaktionen zu erkennen und zu melden.

Kreditwürdigkeit

Ihre Verwendung der Kreditkarte und die rechtzeitige Begleichung Ihrer Rechnung können Ihre Kreditwürdigkeit beeinflussen. Eine verantwortungsvolle Nutzung kann dazu beitragen, Ihre Bonität zu verbessern, während eine unverantwortliche Nutzung sie verschlechtern kann.

Zusammengefasst ermöglicht eine Kreditkarte also Einkäufe und Geldabhebungen auf Kredit, unterliegt jedoch bestimmten Bedingungen, die eingehalten werden müssen, um hohe Kosten zu vermeiden und eine gute Kreditwürdigkeit zu erhalten.

Kreditkarten im Vergleich: Diese Arten gibt es

Wie bereits kurz angesprochen, gibt es verschiedene Arten von Kreditkarten; sie unterscheiden sich hinsichtlich ihrer Funktionsweise und des prädestinierten Verwendungszwecks. Bei den vier Hauptarten von Kreditkarten handelt es sich um die folgenden:

Revolving Card

Bei einer Kreditkarte mit Kreditlinie können Karteninhaber Einkäufe tätigen und den ausstehenden Betrag entweder in voller Höhe oder in Teilzahlungen über einen bestimmten Zeitraum begleichen.

Revolving-Karten verfügen über ein monatliches Kreditlimit, und sollte der ausstehende Betrag nicht vollständig beglichen werden, fallen Zinsen an.

Charge Card

Eine Chargekarte ähnelt einer Revolving Card, allerdings muss der ausstehende Betrag am Ende des Abrechnungszeitraums in voller Höhe beglichen werden. Mit anderen Worten: Es besteht nicht die Möglichkeit, eine Revolving-Balance in den Folgemonat zu übertragen, da der Gesamtbetrag monatlich fällig ist.

Debit Card

Eine Debitkarte ist mit einem Girokonto verknüpft und ermöglicht es Ihnen als Karteninhaber, Geld von ihrem eigenen Bankkonto abzuheben, Einkäufe zu tätigen usw.

Die jeweiligen Beträge werden direkt von Ihrem Bankkonto abgebucht, sodass kein Kredit aufgenommen wird, eine Kreditlinie besteht oder Zinsen anfallen.

Prepaid Card

Bei einer Prepaid-Kreditkarte handelt es sich um eine Karte, die im Voraus mit einem bestimmten Geldbetrag aufgeladen wird. Karteninhaber können die Kreditkarte entsprechend nur bis zu der Höhe des Guthabens belasten, das zuvor aufgeladen wurde. Ebenso wie bei einer Debitkarte kommt es seitens des Kartenherausgebers weder zu einer Kreditvergabe noch existiert eine Kreditlinie und auch Zinsen fallen nicht an.

Die passende Kreditkarte finden: Diese Faktoren spielen bei der Wahl eine Rolle

Wie Sie im vorangegangenen Abschnitt erfahren haben, bieten die verschiedenen Arten von Kreditkarten jeweils unterschiedliche finanzielle Flexibilität und sind jeweils für spezifische Verwendungszwecke optimal. Die Wahl der richtigen Kreditkarte hängt dabei von diversen Faktoren ab, zu welchen unter anderem die folgenden zählen:

Kreditwürdigkeit

Ihre Bonität beeinflusst, welche Kreditkartenoptionen für Sie verfügbar sind. Je nach Kreditwürdigkeit können Sie sich für Standard-Kreditkarten oder Premium Kreditkarten qualifizieren.

Zinssätze

Wenn Sie planen, einen ausstehenden Saldo zu tragen, sollten Sie auf die anfallenden Sollzinsen achten. Kreditkarten mit niedrigeren Zinssätzen eignen sich dann besser für Sie.

Jahresgebühren

Einige Kreditkarten erheben jährliche Gebühren, während andere ohne Jahresgebühr ausgegeben werden. Berücksichtigen Sie bei der Auswahl der passenden Kreditkarte Ihr (geplantes) Nutzungsverhalten und Ihre Präferenzen, um zu evaluieren, ob sich eine Karte mit Jahresgebühr für Sie lohnt.

Akzeptanz

Visa und Mastercard werden weltweit am weitesten akzeptiert, während American Express und andere weniger verbreitete Karten in einigen Regionen möglicherweise nicht so weitverbreitet sind. Aus diesem Grund sollten Sie etwaige Reisepläne bei der Wahl der passenden Kreditkarte berücksichtigen. Sollten Sie sich für eine Amex entscheiden, ist es hilfreich zusätzlich auch eine Mastercard und eine Visa zu besitzen.

Bargeldabhebungen

Möchten Sie im In- und Ausland und damit weltweit kostenlos Bargeld abheben, sollten Sie sich im Vorfeld zwingend über die jeweils anfallenden Gebühren informieren. Sollten Sie häufig im Ausland unterwegs sein, ist es ratsam eine Kreditkarte zu wählen, mit der Sie weltweit kostenlos Bargeld abheben können. Daneben sollten Sie natürlich auch die jeweils anfallenden Auslandseinsatzgebühren im Blick behalten

Zusätzliche Gebühren

Zudem sollten Sie auch das Kleingedruckte aufmerksam lesen und auf versteckte Gebühren wie Auslandseinsatzgebühren, Gebühren für verspätete Zahlungen und Überziehungskosten achten.

Kartenanbieter

Unterschiedliche Kartenanbieter wie Visa und Mastercard sowie American Express bieten Karten mit unterschiedlichen Vorteilen sowie Zusatz- und Dienstleistungen. Wählen Sie den Anbieter und die Kreditkarte, die am besten zu Ihren Bedürfnissen passen.

Sicherheit

Prüfen Sie, welche Sicherheitsfunktionen eine Karte bietet. Bei diesen handelt es sich beispielsweise um Überwachungsdienste, Sicherheitsprotokolle wie das 3D Secure-Verfahren, oder einen EMV-Chip. Bei letzterem handelt es sich um einen Mikrochip, wobei der EMV-Chip (Europay Mastercard Visa-Chip) auf vielen Kreditkarten, Debitkarten und Bankkarten zu finden ist und dazu dient, die Sicherheit von Kartentransaktionen zu erhöhen und Betrug zu reduzieren.

Boni, Vorteile & Zusatzleistungen

Denken Sie vorab darüber nach, ob es für Sie persönlich von Vorteil ist, sich für eine Kreditkarte zu entscheiden, die mit bestimmten Boni ausgestattet ist. Solche Zusatzleistungen sind etwa Cashback, Meilen, Punkte oder spezielle Vorteile wie Reise-Versicherungen oder Lounge-Zugang am Flughafen – Sie müssen entscheiden, ob Sie diese Leistungen wünschen und von ihnen profitieren würden.

Einige Kreditkarten verfügen zudem über exklusive Zusatzleistungen wie Concierge-Services, Garantieverlängerungen für Einkäufe und vieles mehr. Auch diese könnten für Sie von Wert sein.

Sie sehen, unser Kreditkarten-Test zeigt, dass die Wahl der individuell passenden Kreditkarte eine sorgfältige Abwägung dieser Faktoren erfordert, um sicherzustellen, dass die Karte Ihren Bedürfnissen entspricht und Ihnen finanzielle Vorteile bietet.

Unterschiede zwischen Standard-Kreditkarten und Premium-Kreditkarten

Die Unterschiede zwischen Standardkreditkarten und Premium-Kreditkarten wie goldenen Kreditkarten, Platin-Kreditkarten und Schwarzen Kreditkarten beinhalten verschiedene Aspekte wie Kreditlimit, Gebühren, Zusatzleistungen und Anforderungen. Hier sind die wichtigsten Unterschiede:

Standardkreditkarten:

  • Die Kreditlimits für Standardkreditkarten sind im Vergleich niedriger als diejenigen bei Goldenen, Schwarzen und Platin-Kreditkarten und basieren auf der Bonität des Karteninhabers.
  • Standardkreditkarten haben oft niedrigere oder keine Jahresgebühren.
  • Sie bieten grundlegende Leistungen wie die Abwicklung von Transaktionen und gelegentliche Rabatte, jedoch in begrenztem Umfang.
  • Standardkreditkarten sind weitverbreitet und für eine breite Palette von Verbrauchern zugänglich.

Goldene Kreditkarten:

  • Inhabern goldener Kreditkarten wird oft ein höheres Kreditlimit gewährt als bei Standardkreditkarten.
  • Sie haben normalerweise höhere Jahresgebühren als Standardkarten, aber kosten weniger als Platin- oder Schwarze Kreditkarten.
  • Goldene Kreditkarten bieten zusätzliche Vorteile wie Versicherungsleistungen, Membership Rewards, Reisevorteile und Prämienprogramme.
  • Die Qualifikationsanforderungen sind in der Regel höher und Karteninhaber müssen eine bessere Bonität aufweisen.

Platin-Kreditkarten:

  • Platin-Kreditkarten haben tendenziell höhere Kreditlimits als Goldkarten.
  • Die Jahresgebühren für Platin-Kreditkarten sind oft höher und können einige hundert Dollar betragen.
  • Platin-Karten bieten erweiterte Reiseversicherungen, Zugang zu Flughafenlounges, Concierge-Dienste, Membership Rewards und weitere exklusive Dienste.
  • Für eine Platinum Card sind eine ausgezeichnete Bonität und ein höheres Einkommen notwendig und sie werden normalerweise für die Beantragung einer Platin-Kreditkarte vorausgesetzt.

Schwarze Kreditkarten (Hochpreisige Kreditkarten):

  • Schwarze Kreditkarten gewähren oft die höchsten Kreditlimits.
  • Zugleich gehen sie aber auch mit den höchsten Jahresgebühren einher, oft im Bereich von Tausenden Dollar.
  • Schwarze Kreditkarten bieten eine Fülle von exklusiven Vorteilen wie persönlichen Concierge-Service, Mitgliedschaft in Elite-Programmen, Luxusreisen und diverse weitere maßgeschneiderte Zusatzleistungen.
  • Schwarze Kreditkarten haben die strengsten Anforderungen – ein hohes Einkommen, erstklassige Bonität und eine Einladung zur Mitgliedschaft.

Die Wahl zwischen diesen Karten hängt von den individuellen finanziellen Bedürfnissen, Präferenzen, aber auch den persönlichen Voraussetzungen ab. Standardkreditkarten sind am einfachsten zugänglich, während Gold-, Platin- und Schwarze Kreditkarten aufgrund ihrer zusätzlichen Vorteile und höheren Kosten sowie Ausgabevoraussetzungen spezifischere Zielgruppen ansprechen.

Kreditkarten-Vergleich: American Express, Visa und Mastercard

Kreditkarten gibt es in verschiedenen Ausführungen. Sie werden von Banken und anderen Finanzdienstleistern herausgegeben, die dafür jeweils mit einem übergeordneten Herausgeber von Kreditkarten kooperieren. American Express ist eines der bekanntesten Finanzdienstleistungsunternehmen weltweit. Es bietet eine breite Palette von Kreditkarten und Zahlungslösungen für Verbraucher und Unternehmen an. In Deutschland und Europa sind jedoch die Kreditkarten von Visa und Mastercard am weitesten verbreitet. Diners Club als der vierte große Anbieter spielt demgegenüber hierzulande nur eine geringe Rolle.

Im folgenden Abschnitt betrachten wir die Unterschiede zwischen Visa Card, Mastercard und American Express, um Ihnen bei der Auswahl der richtigen Kreditkarte für Ihre Bedürfnisse zu helfen.

Visa ist ein weltweit anerkannter Zahlungsdienstleister, der Kreditkarten und Debitkarten ausgibt. Visa-Kreditkarten werden von verschiedenen Banken und Finanzinstituten weltweit angeboten und sind in zahlreichen Ländern akzeptiert. Visa bietet eine breite Palette von Karten mit verschiedenen Funktionen und Belohnungsprogrammen wie eine Payback Visa Card an, um den Bedürfnissen verschiedener Karteninhaber gerecht zu werden. Für welche Visa-Kreditkarte Sie sich letztlich entscheiden sollten, ist von Ihren persönlichen Präferenzen ebenso abhängig wie dem aktuellen Angebot an Visa-Karten. Mastercard ist ein internationaler Zahlungsdienstleister, der direkt mit Visa konkurriert. Mastercard-Karten sind weitverbreitet und werden von vielen Banken weltweit ausgegeben. Ähnlich wie Visa bietet auch Mastercard eine Vielzahl von Karten, darunter Kreditkarten wie die Mastercard World, Mastercard Gold, aber auch Debitkarten und Prepaid Kreditkarten, mit unterschiedlichen Funktionen und Belohnungen. Die Mastercard Gold bietet unter anderem eine Auslandskrankenversicherung, einen Einkaufsschutz und weitere Zusatzleistungen. American Express (Amex) ist ein US-amerikanisches Finanzdienstleistungsunternehmen, das Kreditkarten und Charge-Karten anbietet. Amex-Karten wie die American Express Blue Card sind oft mit Premiumdiensten und Belohnungsprogrammen verbunden und richten sich an eine breite Palette von Kunden, darunter Geschäftsreisende und wohlhabende Karteninhaber. Im Vergleich zu Visacard und Mastercard hat American Express tendenziell eine kleinere Akzeptanzbasis, insbesondere außerhalb der USA. Allerdings bietet American Express „Amex Offers“ – ein Programm, mit dem Sie beim Einkaufen, Essengehen und mehr Geld sparen oder Punkte sammeln können. Sie können Angebote von Marken auswählen, die Sie lieben und erhalten Rabatte in Form von Gutschriften auf Ihrem Konto oder als Membership-Rewards-Punkte, die dem mit Ihrem Kartenkonto verbundenen Prämienkonto hinzugefügt werden. Zudem bietet etwa die American Express jährlich ein exklusives Restaurant Guthaben von derzeit 150 Euro. Welche Lokalitäten Sie nutzen und Ihr Restaurant Guthaben einlösen können, erfahren Sie auf der Internetpräsenz des Unternehmens.

Diese Unternehmen bieten verschiedene Arten von Kredit- und Zahlungskarten an, die unterschiedliche Funktionen und Vorteile bieten, und die Wahl zwischen ihnen hängt von den individuellen Bedürfnissen und finanziellen Zielen eines Karteninhabers ab. Für welche Kreditkarte Sie sich letztlich entscheiden, das heißt, ob Sie eine American Express, eine Visa Card, eine Mastercard oder ein Duo – beispielsweise eine Visa und Mastercard – wählen, bleibt ganz Ihnen überlassen.

Kostenlos Bargeld abheben: Mit der richtigen Kreditkarte genießen Sie finanzielle Freiheit zu Hause und auf Reisen

Die Wahl der richtigen Kreditkarte kann einen erheblichen Einfluss darauf haben, ob Sie auf Ihren Reisen kostenlos Bargeld abheben können oder nicht. Unabhängig davon, ob Sie Mastercard und Visa, American Express oder Diners Club nutzen – hier sind drei Möglichkeiten, wie Sie von weltweit kostenlosen Bargeldabhebungen profitieren können:

  • Internationale Reisekreditkarten: Einige Kreditkarten, insbesondere spezielle Reisekreditkarten, ermöglichen, weltweit an ausgewählten Geldautomaten kostenlos Bargeld abzuheben. Das bedeutet, dass Sie sich keine Gedanken über lästige Gebühren beim Abheben von Bargeld machen müssen, wenn Sie im Ausland unterwegs sind. Zudem weisen die Kreditkarten häufig zusätzlich eine Auslandsreisekrankenversicherung oder weitere Reiseversicherungen wie eine Reiserücktrittsversicherung und einer Reisegepäckversicherung auf.
  • Bargeldabhebungen im Inland: Viele Kreditkarten erlauben Ihnen nicht nur weltweit kostenlos Geld abheben zu können, sondern bieten diesen Service auch im Inland.
  • Gebührenfreie Kreditkarten: Einige Kreditkarten verzichten generell auf Auslandseinsatzgebühren und Gebühren für das Abheben von Bargeld. Dies bedeutet, dass Sie bei der Verwendung dieser Karten sowohl im Inland als auch im Ausland und damit weltweit kostenlos Bargeld abheben können.

Mit der richtigen Kreditkarte können Sie Ihre finanzielle Freiheit auf Reisen maximieren und sicherstellen, dass Sie überall auf der Welt bequem und gebührenfrei kostenlos Bargeld abheben können.

Bequemes Bezahlen mit Apple Pay und Google Pay für das Online-Shopping

Im Zeitalter des digitalen Handels haben sich Apple Pay und Google Pay als erstklassige Zahlungsmethoden für den Online-Einkauf etabliert. Diese mobilen Zahlungsdienste ermöglichen es Ihnen, als Verbraucher beim Online-Shopping mit Leichtigkeit und Sicherheit online einzukaufen, ohne jedes Mal erneut aufwendig Ihre Kreditkartendaten eingeben zu müssen. Mit Apple Pay können Nutzer ihre Kredit- oder Debitkarten in ihrer Apple Wallet speichern und diese dann auf Websites oder in Apps verwenden, die Apple Pay unterstützen. Google Pay bietet ähnliche Funktionen für Android-Nutzer. Google Pay und Apple Pay offerieren Ihnen nicht nur ein hohes Maß an Bequemlichkeit beim Online-Shopping, sondern bieten zugleich zusätzliche Sicherheitsmerkmale wie Fingerabdruck- oder Gesichtserkennung, um Ihre Transaktionen zu schützen. Die Vorteile von Apple Pay und Google Pay im Überblick:

  • Zeitgemäßer Komfort: Apple Pay und Google Pay bieten zeitgemäßen Komfort für den Einkauf im Internet.
  • Sichere Transaktionen: Die Dienste ermöglichen sichere Transaktionen mit biometrischer Authentifizierung.
  • Speicherung von Zahlungsinformationen: Nutzer können ihre Kredit- oder Debitkartendaten sicher in ihren digitalen Wallets speichern.
  • Einfache Nutzung: Eine Online-Zahlung mit Apple oder Google Pay zu tätigen, ist ebenso einfach wie das Tippen auf Ihrem mobilen Gerät.
  • Verfügbarkeit in Online-Shops und Apps: Viele Online-Shops und Apps akzeptieren diese Zahlungsmethoden.
  • Grenzübergreifende Unterstützung: Apple Pay und Google Pay sind auch international verfügbar, was den globalen Einkauf im Internet erleichtert.
  • Kontaktlose Zahlungen: Sowohl Google Pay als auch Apple Pay unterstützen kontaktlose Zahlungen im stationären Handel.

Welche Kosten und Gebühren fallen für die Anschaffung und die Nutzung einer Kreditkarte an?

Die Kosten und Gebühren im Kontext der Anschaffung und Nutzung einer Kreditkarte können je nach Kartenart, Kreditinstitut bzw. Kreditkarten-Anbieter und individuellen Vertragsbedingungen variieren. Hier sind einige der häufigsten Kosten und Gebühren, die im Zusammenhang mit Kreditkarten auftreten können:

Jahresgebühr

Dies ist eine jährliche Gebühr, die für die Nutzung der Kreditkarte anfällt. Die Höhe der Jahresgebühr kann stark variieren, wobei eine Standardkarte (Charge Card) oft niedrigere Gebühren hat, während eine Premium Kreditkarte mit höheren Gebühren einhergehen kann. Es gibt allerdings auch Kreditkarten, die ohne Jahresgebühr daherkommen. Eine solche Karte wird häufig als „kostenlose Kreditkarte“ bezeichnet. Eines dieser Kreditkarten Angebote hat die Hanseatic Bank auf den Markt gebracht. Die Hanseatic Bank Genialcard ist eine kostenlose Kreditkarte, für die von der Hanseatic Bank keine Jahresgebühr erhoben wird.

Zinsen

Wenn Sie einen ausstehenden Saldo auf Ihrer Kreditkarte haben, fallen Zinsen in Form von Sollzinsen an. Die Zinssätze variieren je nach Karte und können teils recht hoch sein. Es ist wichtig, den Saldo rechtzeitig zu begleichen, um Zinskosten zu vermeiden.

Gebühren für Bargeldabhebungen

Wenn Sie an einem Automaten Geld abheben, fallen in der Regel Gebühren an. Diese Gebühren können sowohl von Ihrer Bank als auch vom Geldautomatenbetreiber erhoben werden. Allerdings gibt es auch Karten, mit denen Sie weltweit kostenlos am Automaten Geld abheben können.

Auslandseinsatzgebühren

Wenn Sie Ihre Kreditkarte im Ausland verwenden, können Auslandseinsatzgebühren anfallen. Diese Gebühren werden auf Transaktionen außerhalb Ihres Heimatlandes erhoben.

Gebühren für verspätete Zahlungen

Wenn Sie Ihre Kreditkartenrechnung nicht rechtzeitig begleichen, können zusätzliche Gebühren und Zinsen für verspätete Zahlungen entstehen.

Überziehungskosten

Sollten Sie mit Ihrer Kreditkarte mehr ausgeben, als Ihr Kreditlimit erlaubt, können Überziehungskosten anfallen. Je nach Kreditkarten, Anbieter oder je nach Bank variieren diese Kosten in ihrer Höhe.

Gebühren für Währungsumrechnungen

Wenn Sie in einer anderen Währung als der Währung Ihrer Kreditkarte bezahlen, können Gebühren für Währungsumrechnungen anfallen.

Gebühren für Kartenersatz

Wenn Ihre Karte verloren geht oder gestohlen wird und Sie eine Ersatzkarte benötigen, können Gebühren für den Kartenersatz anfallen.

Es ist wichtig, die Vertragsbedingungen Ihrer Kreditkarte sorgfältig zu lesen und die Gebühren zu verstehen, die mit ihrer Nutzung verbunden sind. Eine verantwortungsvolle Nutzung der Kreditkarte kann dazu beitragen, unnötige Gebühren zu vermeiden. Einige Kreditkarten bieten auch bestimmten Vorteile und Belohnungen, die höhere Gebühren ausgleichen, wenn sie in Anspruch genommen werden – unabhängig davon, ob es sich um eine Prepaid Card, Charge Card, Premium Card, American Express, Diners, Visa oder Mastercard oder eine andere Kreditkartenart handelt.

So nutzen Sie unseren Kreditkarten Vergleich optimal

Ein detaillierter Vergleich ermöglicht Ihnen eine schnellen und einfachen Überblick über alle erdenklichen Kreditkarten. Durch die Nutzung unseres Vergleichs finden Interessenten eine Credit Card, die Ihren persönlichen Anforderungen entspricht.

In einem ersten Schritt können Sie die angebotenen Karten hinsichtlich der Kreditkartenart filtern und zwischen den folgenden Kartenarten wählen:

  • Kreditkarten mit Girokonto
  • Kostenlose Kreditkarten
  • Prepaid-Kreditkarten
  • Etc.

In einem zweiten Schritt lassen sich diverse weitere Filteroptionen wählen. Sie können Ihre Suche unter anderem hinsichtlich des gewünschten Herausgebers einschränken, wobei Anbieter wie Visa, American Express, MasterCard oder Barclays (beispielsweise mit der die Barclays Visa) und diverse weitere Kreditkartenanbieter gewählt werden können. Natürlich können Sie die Suchergebnisse auch in Bezug auf den gewünschten Kreditkartentyp filtern, wobei Sie die Wahl zwischen folgenden Typen haben:

  • Debit-Card
  • Charge-Card
  • Credit-Card
  • Prepaid-Kreditkarte

Die Kartentypen unterscheiden sich – wie weiter oben bereits erläutert – hinsichtlich ihrer Abrechnungsform deutlich voneinander. Ferner haben Sie die Möglichkeit, Ihren persönlichen Kreditkarten-Vergleich noch präziser zu gestalten und weitere Filterkategorien zu aktivieren. So können Sie etwa Kreditkarten mit Rabatten, Versicherungen, zugehörigen Bonusprogrammen und auch Kreditkarten mit personalisiertem Kartendesign wählen.

Weitere Filterkriterien in unserem großen Kreditkartenvergleich

Die Suche der richtigen Kreditkarte kann durch eine Vielzahl weiterer Filterkriterien eingeschränkt werden. Wir listen für Sie im Folgenden einige weitere relevante Kriterien überblicksartig auf:

  • Kreditkartengesellschaft & Kreditkartenanbieter: Die Auswahl der Kreditkartengesellschaft wie MasterCard, Visa, American Express oder Diners Club beeinflusst die Konditionen und Akzeptanz der Karten. Gleichzeitig statten die verschiedenen Kreditkartenanbieter, ihre Kreditkarten mit jeweils spezifischen Eigenschaften und Konditionen aus.
  • Gebühren: Berücksichtigen Sie dauerhafte Kosten wie Jahresgebühren und Sollzinsen sowie zusätzliche Gebühren für das Abheben von Bargeld und Auslandsgebühren. Die Fragen sind also, ob Sie eine kostenlose Kreditkarte oder eine Kreditkarte mit Jahresgebühr möchten und wie hoch die jeweiligen zusätzlichen Gebühren sein sollten.
  • Bonusprogramme: Einige Kreditkarten bieten Bonuspunkte für Einkäufe, die gegen Prämien eingelöst werden können.
  • Versicherungspakete: Prüfen Sie, ob die Kreditkarte Versicherungsleistungen wie Auslandskrankenversicherung, Reiserücktrittsversicherung oder Einkaufsschutz bietet.
  • Kartendesign: Wenn Ihnen individuelles Design wichtig ist, könnten Motivkarten eine Option sein.
  • Girokonto: Einige Kreditkarten sind mit einem Girokonto verbunden und erleichtern einheitliche Bankgeschäfte.
  • Rabatte: Karten mit Rabatten können sich insbesondere bei Tankstellen oder Reisebuchungen als vorteilhaft erweisen.

Bei der Auswahl einer Kreditkarte sollten Sie Ihre persönlichen Bedürfnisse, Ihr Nutzungsverhalten und Ihre finanzielle Situation berücksichtigen. Durch eine gezielte Filterung und Bewertung der für Sie wichtigen Kriterien können Sie mithilfe unseres Vergleichs die Kreditkarte finden, die am besten zu Ihnen passt.

Fazit: Kreditkarten im Vergleich

Wir haben Ihnen verschiedene Kreditkartenoptionen – Revolving Cards, Prepaid Cards, Premium Karten und andere – vorgestellt. Kreditkarten von Mastercard und Visa werden nahezu weltweit akzeptiert, was sie zu verlässlichen Begleitern auf Reisen in vielen Ländern macht. Für diejenigen, die exklusive Vorteile suchen, bietet das Diners Club-Netzwerk Zugang zu exklusiven Flughafen Lounges und ein umfangreiches Membership Rewards Programm.

Anzumerken ist zudem, dass Revolving Kreditkarten eine flexible Option darstellen, die es Ihnen ermöglicht, den ausstehenden Betrag über einen bestimmten Zeitraum zurückzuzahlen, während Prepaid Cards auf vorab aufgeladenem Guthaben basieren und eine ausgezeichnete Wahl für diejenigen sind, die ihre Budgetkontrolle stets im Blick behalten möchten. Premium Karten bieten eine Vielzahl von Vorteilen – von Reiseversicherungen bis zu Concierge-Services.

Unabhängig von Ihrer Wahl sollten Sie jedoch immer den Sperr-Notruf bzw. die Sperr-Hotline im Auge behalten, um Ihre Kreditkarte im Falle von Missbrauch sofort zu schützen. Insgesamt bieten die verschiedenen Kreditkartenoptionen eine breite Palette von Möglichkeiten, um Ihre Bedürfnisse und Präferenzen zu erfüllen, sei es auf Reisen, im täglichen Leben oder bei besonderen Anlässen. Welches die beste Kreditkarte für Sie persönlich ist und ob Sie sich für eine Prepaid Card, Charge Card, Revolving Card, American Express Kreditkarte, Visa Gold, Barclays Gold Visa, DKB Visa, eine andere passende Kreditkarte oder mehrere Kreditkarten-Arten wie Mastercard und Visa entscheiden sollten, ist von Ihren persönlichen Präferenzen abhängig.

FAQ – Häufig gestellte Fragen

Wie lässt sich eine Kreditkarte beantragen?

Die Karten lassen sich auf der Webseite des Anbieters oder über den Link „Kartenantrag“ auf der Vergleichsseite beantragen. Ein Online-Antrag ist ein Kartenantrag, der online vollständig ausgefüllt und abgeschickt werden muss. Der Anbieter sendet Ihnen dann per E-Mail oder Post Vertragsunterlagen zu. Zur Legitimation des Antragsstellers kommen das Video-Ident-Verfahren oder das Postident-Verfahren zum Einsatz. Zu beachten ist, dass für echte Kreditkarten mit einem Kreditrahmen, aber auch für Debitkarten, die mit einem Girokonto plus Dispokredit verbunden sind, zur Bonitätsprüfung eine Schufa-Abfrage durchgeführt wird.

>Warum ist ein effizienter Kreditkarten-Vergleich so wichtig?

Kreditkarten sind komplexe Produkte mit vielen Möglichkeiten, die allen Szenarien unseres Umgangs mit Geld und Krediten sowie Versicherungen gerecht werden. Ein gutes Vergleichstool sollte die Karten entsprechend anzeigen und die nötigen Filteroptionen aufweisen. Es gibt leider online viele Rechentools, die diese Anforderungen nicht erfüllen. Oft sind auch zu wenige Kartenprodukte gelistet. Ein guter Vergleichsrechner erfüllt folgende Kriterien:

  • Die Zahl der angebotenen Kreditkarten ist sehr hoch, es können über 100 Karten sein.
  • Die Auflistung erfolgt gewichtet nach individuellen Präferenzen. Die Prioritäten könnten lauten: Fixkosten, Bargeldabhebegebühren, Zusatzleistungen, weitere Eigenschaften.

Es sollte die Möglichkeit geben, anhand sehr vieler Parameter die richtige Kreditkarte gezielt zu suchen. Heute muss kein Verbraucher mehr eine, vielmehr kann jeder Mensch „seine“ Kreditkarte wählen.

Wirkt sich Ihre Schufa-Bonität auf Ihre Kreditkartenbewerbung aus?

Die Schufa-Prüfung spielt eine wichtige Rolle im Zusammenhang mit Kreditkarten und ist für Kreditkarten Anbieter von Relevanz. Hier sind einige relevante Informationen dazu:

Schufa-Prüfung bei Kreditkartenantrag

In Deutschland führen die meisten Banken und Kreditkartenanbieter eine Schufa-Prüfung durch, wenn Sie eine Kreditkarte beantragen. Dies dient dazu, Ihre Kreditwürdigkeit und Bonität zu bewerten. Die Ergebnisse der Schufa-Prüfung beeinflussen, ob Sie die Kreditkarte erhalten und welche Konditionen Ihnen angeboten werden.

Negative Schufa-Einträge

Wenn Sie negative Einträge in Ihrer Schufa-Akte haben, kann dies die Genehmigung für eine Kreditkarte nach der Schufa-Abfrage erschweren oder zu ungünstigeren Konditionen führen. Negative Einträge können beispielsweise aus unbezahlten Rechnungen, Kreditkartenrückständen oder Insolvenzen resultieren.

Schufa-freie Kreditkarten

Es gibt auch Kreditkartenangebote, bei denen keine Schufa-Prüfung erforderlich ist. Diese werden manchmal als „Schufa-freie“ Kreditkarten beworben. Sie richten sich oft an Personen mit schlechter Bonität oder negativen Schufa-Einträgen. Beachten Sie jedoch, dass diese Karten oft hohe Gebühren und Zinsen haben können.

Positive Schufa-Historie

Wenn Sie eine gute Schufa-Historie haben, können Sie von besseren Konditionen und einer größeren Auswahl an Kreditkarten profitieren. Banken und Kreditkartenanbieter sehen eine positive Schufa als Zeichen für finanzielle Verantwortung und Zuverlässigkeit.

Schufa-Datenaktualisierung

Ihre Kreditkartenaktivitäten, wie pünktliche Zahlungen und Kreditlimitnutzung, werden auch an die Schufa gemeldet. Dies kann Ihre Schufa-Historie positiv beeinflussen, wenn Sie Ihre Kreditkarte verantwortungsbewusst nutzen.

Zusatzinformation: Prepaid-Karten erfordern in der Regel – anders als eine Charge-Karte (Revolving Karte) – keine Bonitätsprüfung. Dies bedeutet, dass eine Prepaid Card auch für Personen verfügbar ist, die keine gute Bonität haben oder keine herkömmliche Kreditkarte erhalten würden. Prepaid-Karten sind außerdem eine gute Option für Menschen, die ihre Ausgaben im Voraus planen und die volle Kontrolle über ihre Finanzen behalten möchten, ohne sich um Kreditlimits oder Sollzinsen sorgen zu müssen.

Gibt es für Kreditkarten einen aktuellen Test von der Stiftung Warentest?

Die Stiftung Warentest analysiert kontinuierlich die verfügbaren Kreditkartenangebote in Deutschland und bietet im Juli 2023 einen aktuellen Kreditkartenvergleich mit wertvollen Ratschlägen und Informationen rund um dieses Thema. Für eine Gebühr von 4,90 € können Sie den neuesten Testbericht einsehen.

NFC-Technologie für kontaktloses Bezahlen: Was ist das eigentlich?

NFC, eine Abkürzung für Near Field Communication (Nahfeldkommunikation), ermöglicht den aktiven Datenaustausch über kurze Entfernungen zwischen zwei nah beieinander liegenden Elementen. Ein NFC-Chip kann in diverse Gegenstände integriert werden und in vielfältiger Form daherkommen. So lässt sich ein NFC-Chip in Aufkleber ebenso einbauen wie in Armbänder, Smartphones und Giro- oder Kreditkarten.

Kontaktlos bezahlen ist seit Einführung der NFC-Funktion weitaus populärer geworden, da diese Funktion nicht nur Kreditkarteninhabern, sondern auch Smartphone-Nutzern zur Verfügung steht. Kontaktloses Bezahlen mit NFC wird heute immer stärker zu einem allgemeinen Standard.

Gibt es einen Sperr-Notruf für den Fall von Verlust oder Diebstahl?

Ja. Alle Kreditkartenanbieter verfügen über einen Notruf-Service, der es Ihnen ermöglicht, Ihre Kreditkarte im Falle von Verlust oder Diebstahl sofort zu sperren. Dieser Service ist wichtig, um unautorisierte Transaktionen und möglichen Missbrauch Ihrer Karte zu verhindern. Die Sperrung kann rund um die Uhr telefonisch oder online durchgeführt werden. Die Kontaktdaten für den Sperrnotruf finden Sie auf Ihrer Kreditkarte oder auf der Webseite Ihres Kreditkartenanbieters. Sie sollten diese Informationen gut aufbewahren, damit Sie im Notfall schnell handeln können. Alternativ können Sie zum Sperren Ihrer Karte auch eine E-Mail von der von Ihnen hinterlegten E-Mail-Adresse an Ihren Kreditkartenanbieter senden.